2 von 5 < >

Schwindel

Schwindel ist ein sehr vieldeutiges Symptom. Er kann als Nebenwirkung von Medikamenten auftreten, insbesondere wenn viele Medikamente eingenommen werden. Als Vergiftungsfolge kennt mancher den Schwindel auch nach übermäßigem Alkoholgebrauch. In beiden Fällen hilft nur weglassen, bei Medikamenten in Absprache mit dem Arzt, der die Behandlung angeordnet hat.

Mit Vernunft heißt, ohne Reue genießen

Urplötzlich kann Schwindel bei einem Schlaganfall, bei Durchblutungsstörungen oder bei einem Zusammenbruch der Regulation bei der Meniere'schen Krankheit auftreten - da muss unbedingt rasch ärztliche Hilfe gesucht werden, um fatale Verschlechterungen zu vermeiden.

Häufig entsteht Schwindel aber aus harmlosen Störungen, besonders im höheren Lebensalter. Die Ursachen sind unter anderem Störungen im Bewegungsapparat, meist im Nacken, nachlassende Leistungsfähigkeit des Gehirns oder Durchblutungsstörungen im Hinterkopf. In diesen Fällen, zur Linderung der Schwindelsymptome, eignet sich das Komplexmittel Vertigoheel.

Vertigoheel (Tropfen und Tabletten)

Bestandteile

Charakteristik gemäß homöopathischem Arzneimittelbild (Auszug)

Ambra grisea (Grauer Amber)

Gefäßverkalkung
Voralterung
Fehlsteuerungen des vegetativen Nervensystems
Nervöse Übererregbarkeit
Nervöse Erschöpfung

Anamirta cocculus (Kokkelskörner)

Schwindelgefühl
Reisekrankheit/-übelkeit
Hirngefäßverkalkung
Hinterhauptkopfschmerz
Nervöse Störungen und Verstimmungszustände, auch nach Schlafmangel
Krämpfe und Lähmungen

Conium maculatum (Gefleckter Schierling)

Hirngefäßverkalkung
Verstimmungszustände

Petroleum rectificatum (Steinöl)

Schwindel

Dosierung/Tabletten: 3-mal täglich 1 Tablette im Mund zergehen lassen; bei akuten Zuständen alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 12-mal täglich 1 Tablette im Mund zergehen lassen. Nach Rücksprache mit einem Arzt kann die Dosis bei Bedarf auf 3-mal täglich 3 Tabletten erhöht werden. Kinder erhalten die in der folgenden Tabelle angegebene Dosierung.

Dosierung/Tropfen: 3-mal täglich 10 Tropfen einnehmen. Bei akuten Zuständen alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 12-mal täglich, je 10 Tropfen einnehmen.

Dosierung von Vertigoheel bei Kindern

Altersgruppe

Normaldosierung

Akutdosierung

Kleinkinder 4-6 Jahre

3-mal täglich 1/2 Tablette

6-mal täglich 1/2 Tablette

7-11 Jahre

2-mal täglich 1 Tablette

8-mal täglich 1/2 Tablette

> 12 Jahre

Erwachsenendosierung

Erwachsenendosierung


2 von 5 < >

Abwehrschwäche, Allergien, Arthrose ...

Achillea millefolium - Schafgabe ...

© Top Fit Gesund, 1992-2018. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung