Anwendungsgebiete / Erkrankungen der Atemwege / Halsentzündungen lindern
4 von 10 < >

Behandlungsziel: Halsentzündungen lindern

Die eitrige Mandelentzündung (Tonsillitis) wird durch Bakterien ausgelöst.

Zusammen mit grippalen Infekten treten häufig Halsentzündungen mit Schluckbeschwerden, Rötung, Kratzen, Brennen und Trockenheitsgefühl im Hals auf. Sie sind das erste Anzeichen, dass eine Erkältung im Anmarsch ist. Das Lymphsystem arbeitet auf Hochtouren. Die Beschwerden lassen nach einigen Tagen nach, ohne dass eine Eiterung eintritt. Lutschen von Arzneimitteln bringt hier nicht viel. Unterstützen wir besser die Abwehr von innen her.

Angin-Heel SD

Ausgewählte Bestandteile

Charakteristik gemäß homöopathischem Arzneimittelbild (Auszug)

Apis mellifica (Honigbiene)

Entzündungen und Erkrankungen mit Flüssigkeitsansammlungen in Geweben und Körperhöhlen (ödematöse Schwellungszustände)

Arnica montana (Bergwohlverleih)

Blutungen aller Art
Myalgien

Atropa belladonna (Tollkirsche)

Hochfiebrige Entzündungen der Mandeln und der Atemorgane

Hepar sulfuris (Kalkschwefelleber)

Entzündungen und Eiterungen der Haut und Schleimhäute
Mandelabszesse
Chronische Mittelohrvereiterung

Phytolacca americana (Kermesbeere)

Hochfiebrige Infekte
Schleimhautentzündungen, besonders der Atemorgane

Weitere Bestandteile: Hydrargyrum bicyanatum (Quecksilbercyanid)

Mit einem Kombinationspräparat kann man der Mandelentzündung schnell und wirksam entgegentreten. In Angin-Heel SD finden sich nicht nur pflanzliche Wirkstoffe, sondern auch eine Quecksilberverbindung (Hydrargyrum bicyanatum), eine Mischung aus Schwefelblumen und dem Inneren der Austernschale (Hepar sulfuris) sowie Apis mellifica, die Honigbiene -natürlich alles in homöopathischer Aufbereitung. Angin-Heel (s.o.) aktiviert das körpereigene Abwehrsystem und wirkt direkt gegen die Entzündung.

Dosierung: 3-mal täglich 1 Tablette langsam im Mund zergehen lassen. Bei akuten Zuständen alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 12-mal täglich, je 1 Tablette im Mund zergehen lassen. Kinder erhalten die in der Tabelle angegebene Dosierung.

Dosierung von Angin-Heel SD bei Kindern

Altersgruppe

Normaldosierung

Akutdosierung

Säuglinge 0-12 Monate

Nach Rücksprache mit dem Arzt 2-mal täglich 1/2 Tablette zerkleinern und in Wasser aufgelöst einnehmen lassen

Nach Rücksprache mit dem Arzt alle 1-2 Stunden, höchstens 8-mal täglich, 1/2 Tablette zerkleinern und in Wasser aufgelöst einnehmen lassen

Kleinkinder 1-5 Jahre

3-mal täglich 1/2 Tablette langsam im Mund zergehen lassen

Alle 1-2 Stunden, höchstens 12mal täglich, 1/2 Tablette langsam im Mund zergehen lassen

Schulkinder 6-11 Jahre

2-mal täglich 1 Tablette langsam im Mund zergehen lassen

Alle 1-2 Stunden, höchstens 8-mal täglich, 1 Tablette langsam im Mund zergehen lassen

> 12 Jahre

Erwachsenendosierung

Erwachsenendosierung


4 von 10 < >

Abwehrschwäche, Allergien, Arthrose ...

Achillea millefolium - Schafgabe ...

© Top Fit Gesund, 1992-2018. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung