Anwendungsgebiete / Erkrankungen der Atemwege
1 von 10 < >

Erkrankungen der Atemwege

Husten, Schnupfen, Heiserkeit - wieder einmal erkältet. In der Regel ist das kein Problem. Jede „Erkältung“ dauert in der Regel fünf bis zehn Tage.

Über 200 verschiedene Erreger (meist Viren) lösen Infektionen der oberen Atemwege aus. Viren sind immer und überall vorhanden. Die Eintrittspforte für die Erreger sind die Schleimhäute. Die Erkrankung kann eintreten, wenn der Körper „indisponiert“, das heißt geschwächt und anfällig geworden ist. Das ist bei Unterkühlung, bei Nässe und Kälte der Fall. Aber die Infekte gibt es das ganze Jahr.

Das wichtigste Abwehrmittel unseres Körpers gegen Infekte ist das Fieber. Bereits eine Erhöhung der Körpertemperatur um ein Grad verdoppelt die Aktivität des Immunsystems. Ein heißes Bad ist ein gebräuchliches Hausmittel bei beginnenden Infekten. (Manchmal tut es auch schon ein ansteigendes Fußbad, das heißt ein Fußbad mit ansteigenden Temperaturen, mit der Temperatur der Füße beginnend und durch Zugabe warmen Wassers bis etwa 40 Grad steigernd.)

Besser zu Fuß gehen, als sich an der Haltestelle kalte Füße holen

Das gilt natürlich nur, wenn der Körper nicht selbst mit Fieber reagiert. Aber das eingetretene Fieber soll nicht unterdrückt werden, wenn es nicht gefährlich hoch oder bei einem ohnehin gefährdeten Menschen auftritt. Dabei hat der Körper ganze Arbeit zu leisten, deshalb besser ein bis zwei Tage ins Bett als zur Arbeit, wo dann alle anderen noch intensiv mit den Erregern „beschossen“ werden.

Da nützt es nichts, nicht die Hand zu geben - einmal Husten oder Niesen füllt den ganzen Raum mit Erregern, denen alle Anwesenden ausgesetzt werden. Aber nicht alle erkranken. Warum? Sie können Ihre Disposition mindern durch „Abhärtung“, also Training Ihrer Schleimhäute zur besseren Abwehr, zur Reaktion auf Kälte mit ausreichender Durchblutung und Absonderung von Schleim, wie in der Einführung beschrieben. Immer in Bewegung bleiben, also besser zu Fuß gehen, als sich an der Haltestelle kalte Füße holen. Frischkost in der Ernährung und geeignete Kleidung tun ihr Übriges. Also nie ohne Hut bzw. Mütze!


1 von 10 < >

Abwehrschwäche, Allergien, Arthrose ...

Achillea millefolium - Schafgabe ...

© Top Fit Gesund, 1992-2018. Alle Rechte vorbehalten – ImpressumDatenschutzerklärung